Provitreff Kulturraum
Auskunft, Vermietung: Bürogruppe Verein Provitreff
Büro geöffnet am Mi., 19:00-20:00 Uhr,
Telefon: Mi. 18.00-19.30 Uhr: 044 271 12 06
Belegung:Wann der Provitreff frei oder besetzt ist könnt ihr HIER sehen.

Bedingungen: Der Provitreff wird am Freitag und Samstag an unkommerzielle Gruppen vermietet, die förderungswürdige kulturelle oder soziale Projekte unterstützen oder selber realisieren. Ein allfälliger Gewinn wird zu 75 % an ein solches Projekt überwiesen. Die restlichen 25 % sind in den Solifonds einzuzahlen. Mit dem Solifonds unterstützt der Provitreff verschiedene gemeinnützige Projekte.
Die Gewinnverwendung wird mit dem Abrechnungsformular und den Einzahlungsbelegen nachgewiesen.

Reservationen sind bis 12 Monate im Voraus möglich. Eine Woche nach Eintrag der Reservation wird die Miete fällig (bar), und der Vertrag wird ausgestellt. Wenn der Raum vier Monate im Voraus noch frei ist, sind ausnahmsweise andere Anlässe wie z.B. Geburtstagsparties möglich. Der Anlass muss öffentlich sein, und der Gewinn muss auch bei einer Nicht-Benefizveranstaltung an ein gemeinnütziges Projekt gespendet werden.

Preise: Benefizveranstaltung, Freitag: Fr 650.-, Samstag: Fr. 750.-
Andere Anlässe, Freitag: Fr 850.-, Samstag: Fr. 1000.-
Depot Fr. 500.-
Eintritts- und Getränkepreise sind limitiert und müssen zwingend eingehalten werden.

Büro: Jeden Mittwoch von 18.00 bis 19.30 Uhr ist die Bürogruppe für die Vermietungen erreichbar. Leute, die den Provitreff mieten wollen, müssen persönlich erscheinen. (Am Mi., ab 19.00 bis 19.30, sind auch telefonische Reservationen möglich.) Die Bürogruppe entscheidet im Sinne des Vereins Provitreff und schliesst den Untermietvertrag ab. Die Räume werden durch den/die Verwalter/in an die UntermieterInnen übergeben.

Der Barbetrieb ist Sache der Mieter. Getränke wie Bier, Wein, Mineral etc. muss man vom Provitreff beziehen. Die harten Drinks wie Gin, Wodka etc. kaufen die Mieter selbst ein.

Nach der Nutzung wird eine Abrechnung ausgefüllt. Diese enthält eine Aufstellung der Getränkebezüge sowie eine Auflistung aller übrigen Unkosten und der Einnahmen. Ein allfälliger Gewinn wird, wie oben beschrieben, ausschliesslich für die Unterstützung gemeinnütziger Projekte verwendet.
Die Mieter putzen die Räume selbst. (Bar- und Veranstaltungsraum besenrein, Küche, WCs feucht aufnehmen.) Die Abnahme erfolgt wiederum durch den/die Verwalter/in.